News-Feeds

BABYSITTER-PASS

 

Das Familienservicebüro bietet Ausbildungen zur qualifizierten Kinderbetreuungsperson an, die auch für die steuerliche Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten beim Finanzamt anerkannt sind.

  

Babysitterpass

Die Babysitterkurse werden im Ausmaß von 8 und 16 Stunden angeboten.

 

Der 8-stündige Basiskurs eignet sich primär für bereits erfahrene Betreuungspersonen wie bspw. Großeltern, Leihoma und -opas, die ihr Wissen über eine fachgerechte Kinderbetreuung auffrischen und erweitern möchten.

 

Der 16-stündige Intensivkurs richtet sich an Jugendliche von 16 bis 21 Jahren, die nebenberuflich Kinderbetreuung für Familien übernehmen oder vorhaben, als Au Pair ins Ausland zu gehen.

 

Den KursteilnehmerInnen soll ein Basiswissen über die Bereiche Spielpädagogik, Entwicklung des Kindes, Babypflege, Gesundheit und Ernährung, Erste-Hilfe sowie rechtliche Grundlagen vermittelt werden. Nach Absolvierung des Kurses erhalten alle TeilnehmerInnen den "Babysitter-Pass" ausgestellt, der sie als qualifizierte Betreuungsperson für Babys und Kleinkinder auszeichnet und bei Familien als Qualitätsnachweis vorgezeigt werden kann.

 

Ebenso können KursabsolventInnen kostenlos in die Babysitterbörse des OÖ Familienbundes eingetragen werden. Jene Personen, die den "Babysitter-Pass" erworben haben, werden als qualifizierte Babysitter entsprechend gekennzeichnet. So erkennen Eltern, die auf der Suche nach einer Betreuungsperson für ihre Schützlinge sind, auf einen Blick, dass es sich um einen ausgebildeten Babysitter handelt. Geschulte Babysitter werden vom Familienservicebüro bevorzugt an Betreuung suchende Familien weiterempfohlen.