Helmut_Wittmann_web

Symbolische Macht ist die Macht, Dinge mit Wörtern zu schaffen.
Pierre Bourdieu

Foto: Monika Löff

Geschichtenwettbewerb

Wegen der großen Nachfrage wurde der Einsendeschluss bis 18. Juni verlängert!

präsentiert von: Link zu www.tips.at (öffnet ein neues Fenster)Link zur Startseite thalia.at (öffnet ein neues Fenster)

 

 

Fortsetzungsgeschichte von
Helmut Wittmann
Österreichs berühmtester Sagenerzähler

 

Vor langer, langer Zeit,
wars gestern oder wars heut...

    

...da waren einmal zwei Kinder ein Bub und ein Mädchen. Ihr Vater war Holzknecht. Eines Tages war er bei der Arbeit tief drinnen im Wald verschollen. Niemand wußte was geschehen war. Jetzt war das Leben für die Kinder und ihre Mutter mühsam und hart.
An einem Frühlingsmorgen machten sich die Kinder auf in die Schule.
Am Weg hörten sie aus dem Wald heraus ein sonderbares Geräusch. Was ist denn das? Neugierig sind sie dem Geräusch nachgegangen...

 

 

Jetzt im Handel erhältlich:
Das grosse Buch der
österreichischen Volksmärchen
von Helmut Wittmann

 

Bild Buch von Helmutwittmann Das grosse Buch der österreichischen Volksmärchen

 

Teilnahmebedingungen

Du bist höchstens 12 Jahre alt, fantasievoll und schreibst gerne, dann sende deine Fortsetzungsgeschichte mit max. 500 Wörtern an:


OÖ Familienbund,
Hauptstraße 83 85, 4040 Linz
oder per Email:
office@ooe.familienbund.at

 

  • Vergiss nicht Name, Adresse, Alter und Telefonnummer anzugeben!
  • Einsendeschluss ist der 18. Juni 2017.
  • Alle TeilnehmerInnen werden verständigt und die GewinnerInnen im Juni 2017 bekannt gegeben.
  • Die besten acht Geschichten werden in der Wochenzeitung Tips veröffentlicht.